SELSUN

18,45 €
  1. 60 ml
  2. 120 ml
  • voraussichtlich verfügbar
  • Beschreibung

Anwendungshinweise

  • Das Präparat ist zur Anwendung auf der Haut bestimmt.
  • Vor Gebrauch schütteln.
  • Kontakt mit den Augen ist zu vermeiden. Bei versehentlichem Augenkontakt können schwere Augenreizungen auftreten, die zu Verletzungen führen können. In diesem Fall sind die Augen sofort mit viel kaltem Wasser zu spülen.
  • Bei schuppenden Kopfhauterkrankungen:
    • Kopfhaut gründlich mit Wasser anfeuchten. das Präparat auf der Kopfhaut verteilen, bis leichte Schaumbildung eintritt. Einige Minuten einwirken lassen. Danach Kopfhaut und Haare gründlich spülen. Nach jeder Kopfwäsche sind die Hände gründlich zu waschen.
  • Bei Pityriasis versicolor (Pilzflechte):
    • Den ganzen Körper gründlich mit Wasser anfeuchten und die befallenen Stellen mit dem Präparat einreiben, bis Schaum entsteht. Anschließend mit Wasser gründlich abspülen. Die Behandlungsdauer beträgt eine bis maximal zwei Wochen.

Dosierung

  • Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.
  • Häufigkeit der Anwendung
    • Bei schuppenden Kopfhauterkrankungen:
      • Es wird empfohlen, das Präparat 1- bis 2-mal wöchentlich anzuwenden. Entsprechend der Haarfülle etwa eine Menge, die 1 bis 2 Teelöffeln entspricht, auf der Kopfhaut verteilen.
    • Bei Pityriasis versicolor (Pilzflechte):
      • Es wird empfohlen, das Präparat einmal täglich auf dem befallenen Körperteil für 5 bis 10 Minuten 7 Tage lang anzuwenden.
  • Dauer der Anwendung
    • Bei schuppenden Kopfhauterkrankungen:
      • Die Therapiedauer beträgt in der Regel 2 bis 3 Wochen. Treten die Symptome erneut auf, so kann diese Therapie nach Entscheidung des behandelnden Arztes wiederholt werden.
    • Bei Pityriasis versicolor (Pilzflechte):
      • Die Behandlungsdauer beträgt eine bis maximal zwei Wochen.

 

  • Wenn Sie eine größere Menge angewendet haben, als Sie sollten
    • Bei Aufnahme durch verletzte Hautpartien kann es zu folgenden Vergiftungserscheinungen kommen:
      • Zittern am ganzen Körper,
      • Schwitzen,
      • metallischer Geschmack,
      • Schwäche,
      • Benommenheit,
      • Bauchschmerzen und
      • gelegentlich Erbrechen.
    • In diesem Fall ist ein Arzt aufzusuchen und das Präparat abzusetzen.

 

  • Wenn Sie die Anwendung vergessen haben oder abbrechen
    • Wenn Sie die Anwendung vergessen oder absetzen, kann das den Behandlungserfolg gefährden.

 

  • Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Indikation

  • Das Arzneimittel ist ein Mittel gegen fettende, schuppende Hauterkrankungen mit dem Wirkstoff Selendisulfid (anorganisches Antiseborrhoikum).
  • Es wird eingesetzt nur zur äußerlichen Anwendung bei nichtentzündlichen Kopfhauterkrankungen mit vermehrter Schuppenbildung wie Pityriasis sicca oder Seborrhoea sicca und bei Pityriasis versicolor.

Gegenanzeigen

  • Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden,
    • wenn Sie allergisch gegen Selendisulfid oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind,
    • bei offenen Verletzungen,
    • bei akuten, starken Entzündungen der Haut.

Nebenwirkungen

  • Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
  • Selten (betrifft 1 bis 10 Behandelte von 10.000):
    • Bei der Anwendung wurde über seltene allergische Reaktionen wie Hautausschläge und Quaddelbildung (Urtikaria oder Nesselsucht) berichtet.
    • Das Präparat kann eine orange oder graue Verfärbung der Haare verursachen. Diese lässt sich durch sorgfältiges Auswaschen des Arzneimittels vermeiden.
  • Häufigkeit nicht bekannt (Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar):
    • Selendisulfidhaltige Arzneimittel können durch vermehrte Talgabsonderung zu fettigen Haaren führen.
    • Auf entzündeter oder geschädigter Kopfhaut rufen selendisulfidhaltige Arzneimittel Reizungen hervor.
    • Eine Benetzung der Augen bei der Kopfwäsche kann eine Bindehautentzündung verursachen. Vereinzelt wurde über diffusen, vorübergehenden Haarausfall nach Anwendung von selendisulfidhaltigen Arzneimitteln berichtet.
    • Augenreizung.
    • Hornhautabschürfung mit Symptomen wie Augenschmerzen, Gefäßerweiterung in den Augen (rote Augen) und Veränderung des Sehvermögens oder vorübergehende Blindheit.
    • Bei der Behandlung einer Pilzflechte (Pityriasis versicolor) ist eine Austrocknung der Haut möglich.
    • Über unangenehmen Geruch nach Anwendung selendisulfidhaltiger Arzneimittel bei Pilzflechte wurde berichtet.
    • Das Anwenden von Selendisulfid auf der Haut oder der Kopfhaut kann zu Missempfindungen und Reizungen führen, die manchmal als Brennen beschrieben werden. Vereinzelt kann es zur Blasenbildung kommen, insbesondere dann, wenn das Präparat länger in Kontakt mit Haaren und Haut belassen wird als empfohlen.
  • Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht angegeben sind.

Warnhinweise

  • Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
    • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie das Arzneimittel anwenden.
    • Das Präparat darf nicht auf infizierten Hautbereichen oder auf offenen Verletzungen angewendet werden, weil durch infizierte / verletzte oder entzündete Haut eine Resorption von Selendisulfid in das Blut erfolgen kann.
    • Die Behandlung sollte nicht in einem Zeitraum von zwei Tagen vor oder zwei Tagen nach einer Dauer- oder Kaltwelle, Färben oder Tönen der Haare vorgenommen werden. Generell ist darauf zu achten, dass das Haar besonders gut durchgespült wird, bevor das Färbemittel aufgebracht oder eine Dauer- oder Kaltwelle vorgenommen wird.
    • Bei der Behandlung sollten Ringe oder Schmuckstücke sowie Metallgegenstände (Haarnadeln) aus dem Anwendungsbereich entfernt werden, da diese verfärbt werden können.
    • Das Präparat ist nur zur äußerlichen Anwendung bestimmt, das Arzneimittel darf nicht eingenommen werden. Bei versehentlichem Verschlucken ist sofort ärztlicher Rat einzuholen.
    • Augenkontakt ist zu vermeiden. Bei versehentlichem Kontakt sind die Augen lang und sorgfältig mit kaltem Wasser zu spülen
    • Wenn nach Augenkontakt heftige Augenschmerzen, Augenschwellung sowie eine Beeinträchtigung des Sehvermögens auftreten und nach Spülen der Augen mit Wasser bestehen bleiben, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker.
    • Da nur begrenzte klinische Erfahrungen für die Behandlung anderer schuppender Kopfhauterkrankungen (Tinea capitis, Psoriasis capitis) vorliegen, sollten diese nicht mit diesem Arzneimittel behandelt werden.
    • Lassen Sie das Präparat nicht länger als empfohlen auf Haare und Haut einwirken, weil dies zu Hautreizung, Brennen oder Blasenbildung führen kann und verwenden Sie das Arneimittel nicht häufiger als empfohlen.
    • Kinder und Jugendliche
      • Die Sicherheit und Wirksamkeit der Anwendung bei Kindern unter 2 Jahren wurde nicht untersucht.
      • Eine Anwendung bei Kindern unter 5 Jahren kann nicht empfohlen werden. Bei Kindern unter 12 Jahren sollte die Anwendung grundsätzlich unter der Aufsicht von Erwachsenen erfolgen.

 

  • Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen
    • Es wurden keine entsprechenden Untersuchungen durchgeführt.

bei Schwangerschaft

  • Wenn Sie schwanger sind oder stillen oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
  • Schwangerschaft
    • Eine Beeinflussung der Schwangerschaft ist nicht zu erwarten. Das Arzneimittel kann während der Schwangerschaft angewendet werden.
  • Stillzeit
    • Es ist ein Fall einer Hemmung der Milchproduktion nach Anwendung von Selendisulfid bei Pityriasis versicolor beschrieben worden.
    • Eine Wirkung auf gestillte Neugeborene / Säuglinge ist nicht zu erwarten. Im Bereich der Brust sollten Sie das Präparat jedoch nicht anwenden. Ein Kontakt des Säuglings mit den behandelten Hautstellen ist zu vermeiden.

Wechselwirkungen

  • Anwendung zusammen mit anderen Arzneimitteln
    • Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden.
    • Bisher sind keine Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln bekannt.

Wirkstoff(e)

Selen disulfid

Hilfsstoff(e)

Benzyl benzoat
2-Benzylidenheptanal
Natrium chlorid
Hydroxycitronellal
Glycerol monoricinoleat
Duftstoff LC01618 MOD
alpha-Hexyl zimtaldehyd
Titan dioxid
Natrium dihydrogenphosphat
Natrium hydroxid
Linalool
Cumarin
(RS)-2-(4-tert-Butylbenzyl) propionaldehyd
Wasser, gereinigt
Citral
Citronensäure 1-Wasser
Isoeugenol
Alkyl(C12-C14) dimethylazaniumylacetat Lösung 30 %
MEA Laurylsulfat
Bentonit

AVP: Üblicher Apothekenverkaufspreis, berechnet nach der Arzneimittelpreisverordnung. UVP: Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers. Preise inkl. MwSt. Rabattierte Produkte sind unter Umständen nicht mit Kundenkartenrabatten kombinierbar. Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen und solange der Vorrat reicht. Irrtümer vorbehalten. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Topseller

  1. 1
  2. 2